So fing es an

 

             Troisdorf 1999

Im Jahr 1999 begann alles mit der Idee im Freundeskreis einen Flohmarkt zu veranstalten. Start war bei  Karin im Garten und in der Scheune. Wir hatten die Erfahrung gemacht, dass man aus lauter Begeisterung das eine oder andere Teil kauft, und nachher nicht mehr so recht weiß, was man damit anfangen soll. Dazu kam noch der Bastelüberschuss. Ein Hutladen soll eingerichtet werden, ein Hut wird versucht...na, ja. Der zweite Hut kann sich schon sehen lassen, der dritte macht richtig Spaß... und eh man sich’s versieht, kann man drei Hutläden mit den gebastelten Hüten füllen...aber es macht noch immer Spaß. Beim ersten Treff lernten wir Freunde kennen, die zwar auf der Liste standen, mit denen wir aber bis zu diesem Zeitpunkt kaum Kontakt hatten. Bei selbstgestiftetem Kaffee und Kuchen verbrachten wir ein herrlichen Nachmittag. Es stand sofort fest: Das machen wir wieder. 

 

 

              Troisdorf 2000

Im Jahre 2000 war die Örtlichkeit schon etwas größer und der Zuspruch ebenfalls. Wir erhielten viel positives Feedback. Einer Weiterführung unserer Veranstaltung stand nichts mehr im Wege. Natürlich wieder größer und auch interessanter. Jetzt basteln wir ohne Bedenken weiter und bieten unsere Schätze eben beim Miniaturistentreff an.
 

Sieglar 2001

Beim 3. Miniaturistentreffen, das im Pastor-Böhmhaus in Sieglar stattfand, hatten wir mehr als 20 Verkaufsstände. Was uns natürlich ganz besonders freute, war die Bewunderung die unserem Marktplatz-Projekt entgegen gebracht wurde. 

Die Angebote der Verkaufsstände waren sehr abwechslungsreich. Es waren professionelle Händler mit ihrem vielseitigen Sortiment da, aber der Clou waren doch sicherlich die ausgefallenen selbst hergestellten Miniaturen der diversen Freundeskreise. Keine Serienartikel, sondern alles Unikate. Ganz besonders erfolgreich war die kleine Ecke mit den Secondhand Angeboten. Wir werden dies beibehalten.

  


 

 

Startseite

 wir über uns

Freundeskreise

Rückblick Sieglar Ausstellungen